Content: Medienmitteilungen

Zurück

Paron macht Baustellen zum Blickfang – mit dem Wideboard.

30.09.10

Sehenswert statt unansehnlich: Das neue Wideboard von Paron verwandelt Bauwände in attraktive Werbeflächen. Am Zürcher Bellevue ist das spezielle Big-Poster seit Frühsommer 2010 im Einsatz. Erfreulich: Dank ihrer grossen Beliebtheit bei Kunden wie Werbern sind weitere Flächen in anderen Städten der Schweiz geplant. 

Sie sind notwendig, jedoch keine Zier für das Stadtbild: Baustellen. An hoch frequentierten Hauptverkehrsachsen – meistens mitten in der Stadt – verhindern unansehnliche Bauwände oft für lange Zeit den Blick auf das Dahinterliegende. Doch die Firma Paron schafft Abhilfe. Denn: Mit dem MegaPoster-Angebot «WideBoard» hat das Unternehmen ein spezielles Werbeformat für Bauwände kreiert. So besteht seit Mai dieses Jahres in Zürich die Möglichkeit, Bauwände komplett mit Werbung zu verkleiden.

Ganz egal, welche Werbebotschaft vermittelt werden soll, durch seine Grösse und sein spezielles Format ist das WideBoard ein Blickfang für jede Zielgruppe. Der besondere Vorteil: Das WideBoard kann von allen Seiten eingesehen werden – frontal, schräg sowie parallel.

Dank seinen hohen Kontaktchancen und seiner auffälligen Platzierung sorgt das WideBoard für einen bleibenden Eindruck beim Betrachter. Ein Beispiel? Im Frühsommer 2010 haben Passanten wie Autofahrer am Bellevue in Zürich attraktive Bikinimodels von der Firma H&M bestaunt – Anlass für zahlreiche Medien, positiv über dieses neue Werbeformat zu berichten. Aktuell nutzt die Firma AMAG das WideBoard in Zürich, um ihre beiden neusten Automodelle zu präsentieren.

Erfreulich: Dank positivem Kundenecho prüft Paron, das WideBoard zusätzlich in anderen Städten der Schweiz einzusetzen.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.